Betriebsbesuch in Industriegebiet Sacktannen


GreenLife und der NENA führend beim dezentralen Wassermanagement

Im Industriegebiet Schwerin- Sacktannen sind wichtige produzierende Unternehmen angesiedelt. 15 Firmen mit über 1000 Arbeitsplätzen. Dazu zählen auch die beiden im Verbund arbeitenden Familienunternehmen GreenLife GmbH und NENA GmbH, in denen sich Oberbürgermeister Rico Badenschier heute bei über innovative Anlagen zum ökologischen Wassermanagement informierte. Die beiden mittelständischen Unternehmen gehören in Europa zu den führenden Experten rund um das Thema „dezentrales Wassermanagement”.
Für den Schweriner Hersteller steht die sinnvolle Nutzung ökologischer Ressourcen im Zentrum seiner Geschäftstätigkeit – die Anlagen zur Nutzung von Regenwasser, zur Umwandlung von Grau- in Brauchwasser und zur Aufbereitung von Abwasser sind gefragt. Das Familienunternehmen mit 35 Beschäftigten hat sich in den vergangenen 20 Jahren zudem wertvolle Erfahrungen in der Kunststoffverarbeitung und im Vertrieb von Kunststofferzeugnissen angeeignet. So fertigt die NENA im Verbund mit GreenLife neben den Regenwasseranlagen auch Kunststoffbehälter für Kleinkläranlagen, Doppelwandbehälter und Kunststoffmassenartikel wie beispielsweise Eimer, Kübel und Kästen.

Schwerin - 14.02.2019
Quelle: Pressestelle Landeshauptstadt Schwerin