233.000 EUR Fördermittel für neue Drehleiter


233.000 EUR Fördermittel für neue Drehleiter der Feuerwehr Parchim

Für die Freiwillige Feuerwehr Parchim rückt die neue Drehleiter in greifbare Nähe, denn auch das Land beteiligt sich neben dem Landkreis Ludwigslust-Parchim an den Beschaffungskosten.

Innenminister Lorenz Caffier war heute vor Ort und betonte die Bedeutung der Freiwilligen Feuerwehren für die Sicherheit im Land: „Die Kameradinnen und Kameraden sind ganz vorn mit dabei, wenn es um die Sicherheit der Menschen geht. Sie helfen bei Unfällen, bergen Verletzte, beseitigen Sturmschäden und natürlich löschen sie Brände“, betonte er bei der Übergabe des Bewilligungsbescheids an den Bürgermeister Herrn Dirk Flörke. Gleichzeitig dankte er den Angehörigen der Freiwilligen Feuerwehr Parchim für ihr ehrenamtliches Engagement. „Sie können Menschen oft nur unter großer Gefahr für das eigene Leben retten. Die Bereitstellung moderner Einsatzmittel ist deshalb nicht nur für die Einsatzbereitschaft wichtig, sondern sie dient auch dem Eigenschutz. Deshalb unterstützen wir den Ersatz der alten Drehleiter durch ein neues Fahrzeug mit 233.000 Euro Sonderbedarfszuweisung.“

Die Freiwillige Feuerwehr Parchim ist als Schwerpunktfeuerwehr eingestuft. Nach dem neuen Brandschutz- und Hilfeleistungsgesetz ist zu erwarten, dass die Feuerwehr zukünftig als Feuerwehr mit besonderen Aufgaben bestimmt wird. Besondere Gefahrenschwerpunkte im Ausrückebereich sind zahlreiche Industrie- und Gewerbeunternehmen, Schulen, Pflegeheime, der Flughafen Parchim, sowie Bauten mit Rettungshöhen von teilweise über 8 Meter. Darüber hinaus wird die Drehleiter gemäß Alarmplanung im gesamten Stadtgebiet Parchim und im Landkreis Ludwigslust-Parchim eingesetzt. Die neue Drehleiter ersetzt ein Fahrzeug mit Baujahr 1998.

„Die Feuerwehren brauchen moderne Ausstattungen und Konzepte. Die können aber niemals Einsatzmotivation ersetzen. Und die gibt es ganz offensichtlich in der Parchimer Feuerwehr. Mit über 80 aktiven Kameradinnen und Kameraden ist die Feuerwehr auch tagsüber voll einsatzbereit“, lobt Minister Caffier.

Schwerin - 14.01.2019
Quelle: Ministerium für Inneres und Europa