Todesfall im Justizvollzug


Heute, am 26. April, ist ein 61-jähriger Strafgefangener in der JVA Bützow verstorben. Ein Mitgefangener hatte kurz nach Mitternacht einen Notfall gemeldet. Der sofort alarmierte Medizinische Dienst leitete die Reanimation des leblosen Gefangenen ein. Der Notarzt konnte wenige Minuten später nur noch den Tod des Inhaftierten feststellen. Wie immer bei Todesfällen im Vollzug ist die Staatsanwaltschaft informiert worden. Eine Obduktion wurde angeordnet. Hinweise auf ein Fremdverschulden oder einen Suizid gibt es derzeit nicht.
Der Strafgefangene verbüßte seit Oktober 2018 eine Haftstrafe von zwei Jahren und vier Monaten wegen Misshandlung von Schutzbefohlenen in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung.

Schwerin - 26.04.2019
Quelle: Justizministerium