Kostenloser Fahrradstadtplan


Neubürgerinnen und Neubürger erhalten in Rostock kostenlosen Fahrradstadtplan

Ein kostenloser Fahrradstadtplan gehört zu einem Willkommenspaket, mit dem Rostocks Neubürgerinnen und Neubürger ab heute überrascht werden. „Mit der Veröffentlichung des Fahrradstadtplanes setzen wir nun die erste Maßnahme aus unserem Maßnahmenpaket zur Radverkehrsförderung um. Der informative Plan soll Wege weisen für eine umweltfreundliche Mobilität in Rostock“, freut sich Dr. Ute Fischer-Gäde, die kommissarische Amtsleiterin des neuen Amtes für Mobilität.

Erstellt wurde der Fahrradstadtplan vom Amt für Mobilität und innerhalb des Projektes „Clever mobil“ anteilig über das Bundesumweltministerium gefördert. „Uns liegt es besonders am Herzen, Neubürgerinnen und Neubürger zu erreichen, da diese nach dem Umzug ihr Mobilitätsverhalten neu ausrichten müssen. Der Fahrradstadtplan soll hier als nützliches Instrument bei der Planung der neuen Alltagswege dienen“, ergänzt Steffen Nozon vom Fachbereich Mobilität.

Der Fahrradstadtplan wurde in einer Auflagenhöhe von 10.000 Exemplaren gedruckt und liegt darüber hinaus für alle Interessenten kostenfrei in den Ortsämtern und an den Infotheken der Stadtverwaltung aus. Er beinhaltet Radrouten, autofreie Strecken, lohnenswerte Ziele und Sehenswürdigkeiten sowie Verkehrsregeln, Service- und Mitmachangebote.

Der Fahrradstadtplan steht auch zum Herunterladen zur Verfügung unter www.rostock.de/mobil unter „Neuigkeiten“.

Die Rostockerinnen und Rostocker fahren immer mehr Rad. Die letzten sonnigen Augustwochen haben zu neuen Allzeit-Rekorden an den automatischen Fahrradzählstellen in Rostock geführt. So wurden in der ersten Augustwoche über 21.000 Radfahrende am Mühlendamm und über 30.200 Am Strande gezählt. Hier wurde am 16. Juni mit 5.250 Radfahrenden auch ein neuer Tagesrekord erreicht.

Rostock - 03.09.2020
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock