Interkulturelles Sprachcafé sucht Mitstreiter


Interkulturelles Sprachcafé sucht Mitstreiterinnen und Mitstreiter

Initiative der Stadtbibliothek Rostock im Mehrgenerationenhaus Evershagen


Ehrenamtlich Engagierte des Interkulturellen Sprachcafés suchen interessierte Menschen, die sich für ein gutes Miteinander einbringen möchten. Die ehrenamtliche Initiative der Stadtbibliothek Rostock trifft sich vierzehntägig dienstags im Mehrgenerationenhaus Evershagen in der Maxim-Gorki-Straße 52.

Expertinnen des Migra e. V., die Bildungskoordinatorin der Volkshochschule Rostock und Vertreter des AWO-Seniorenzentrums Stadtweide waren kürzlich zu Gast für den interessierten Kreis der überwiegend aus Syrien stammenden Gäste. Toralf Schwebke, Einrichtungsleiter des AWO-Seniorenzentrums Stadtweide, und die Leiterin der Betreuung, Annika Fischer-Gebel, gaben Informationen für die Arbeit mit älteren Menschen, um Integration zu fördern und deutsche Sprachkenntnisse zu vertiefen. Das ist auch im Rahmen einer ehrenamtlichen Tätigkeit im sozialen Bereich möglich!

Barbara Sawade, ehrenamtliche Initiatorin des Sprachcafés, unterstreicht: „Sich bewegen, aus dem Haus gehen, Begegnungen haben, tätig sein, miteinander reden und zu Verständnis und Verstehen beitragen, anderen helfen – und letztlich auch sich selbst – das stärkt das Leben in unserer Gemeinschaft. Eine gute Gelegenheit für all dies bietet eine Tätigkeit im sozialen Bereich – auch im Ehrenamt. Und es werden Möglichkeiten dazu geboten, man muss es nicht nur wollen, sondern tun!“

Sprachbildung ist eine Voraussetzung für die Integration in einem neuen Umfeld – und die kann auch durch Ausübung eines Ehrenamtes vertieft werden. „Wir möchten nicht Belastung sein“, sagte B. aus Syrien und sprach für viele Zugewanderte. Er möchte vermitteln für die Heimat Suchenden und sucht Menschen in Rostock, um von ihnen zu lernen, mit ihnen zu kommunizieren und Hilfe zu geben. B. ist gern zu Gast im Sprachcafé mit vielen anregenden Gesprächen. „Wir suchen engagierte Rostockerinnen und Rostocker, die Zeit zu verschenken haben und den Wunsch, auch von den Erlebnissen fremder Menschen zu erfahren“, so Barbara Sawade. „Warten Sie nicht! Treffen Sie uns im Mehrgenerationenhaus Evershagen in der Maxim-Gorki-Straße 52!“

Linktipp:
http://www.ill-ev.de/55.0.html

Rostock - 26.04.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock