Glascontainern wurden repariert und erneuert


137 Einwurfklappen an Glascontainern wurden repariert und erneuert

Glas ist einer der wenigen Werkstoffe, die zu 100 Prozent recycelbar sind und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. Rostocker Einwohnerinnen und Einwohner beteiligen sich seit vielen Jahren sehr engagiert an Altglassammlungen. 2017 wurden insgesamt 3.446 Tonnen Altglas zusammengetragen. Alle rund 300 öffentlichen Standplätze sind in den vergangenen Jahren mit lärmarmen Altglascontainern ausgestattet worden. Die Behälter funktionieren auf einem sehr hohen Standard, sind bedienfreundlich und verursachen weniger Lärm.

Leider werden immer wieder Glascontainer durch Vandalismus beschädigt und dabei die lärmmindernden Einwurf-Manschetten zerstört. Viele Anwohnerinnen und Anwohner beschweren sich über die Lärmbelästigung.

An 75 Stellplätzen hat die Veolia Umweltservice Nord GmbH in den vergangenen Wochen 137 neue Einwurfklappen an Glascontainern verbaut. Die hohen Kosten muss die Firma tragen. Rostocks Senator für Bau und Umwelt Holger Matthäus appelliert erneut an das Verantwortungsbewusstsein der Einwohnerinnen und Einwohner, die Stellplätze sauber zu halten und die Container nicht zu beschädigen.

Um Ruhestörungen zu vermeiden, sind folgende Einwurfzeiten zu beachten:
Montag bis Freitag von 7 bis 20 Uhr und Samstag von 7 bis 13 Uhr.
Weitere Auskünfte im Amt für Umweltschutz unter Tel. 0381 381-7313.

Linktipp: www.rostock.de/umweltamt

Rostock - 02.10.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock