Freundeskreis Rostock - Panajachel gegründet


Am Mittwoch, 23. Januar 2019, hat sich im Rathaus der Freundeskreis Rostock – Panajachel gegründet. Insgesamt zwölf Interessierte aus Rostock und der Region nahmen an der Versammlung teil und wollen die Städtefreundschaft zwischen Rostock und der Stadt am Atitlán-See durch zahlreiche Projekte stärken. So stehen Schüleraustausche, Bildungsreisen und der mögliche Nachbau eines historischen Mayabootes auf dem Arbeitsplan. Schwerpunkte der Zusammenarbeit sollen aber auch Umwelt- und Handelsprojekte auf der Basis des FairTrade-Gedankens sein.

Panajachel hat etwa 11.000 Einwohnerinnen und Einwohner und gehört zum Departamento Sololá im Südwesten von Guatemala. Die Stadt liegt im zentralen Hochland Guatemalas am Lago de Atitlán auf gut 1.500 Metern über dem Meeresspiegel und ist heute neben Antigua Guatemala und Quetzaltenango eines der touristischen Zentren des mittelamerikanischen Landes.

Der Rostocker Journalist Burghard Seidel hatte bereits vor vier Jahren die Kooperation angeregt und erste Kontakte zwischen Kaffeebauern mit einem bei Rostock ansässigen Obstanbaubetrieb vermittelt. Zu den Unterstützern zählt aber auch Rostocks Umweltsenator Holger Matthäus, der bereits zweimal privat den Ort am Atitlán-See besucht hat und dabei auch ein Müllfahrzeug übergeben konnte, das bisher bei der Stadtentsorgung Rostock im Einsatz war.

Kontakt:
Freundeskreis Rostock – Panajachel
c/o Pro arte e.V.
Burghard Seidel
Postfach 201252, 18073 Rostock
Tel. 0160 93302287
E-Mail: agentur@rueck-spiegel.de
www.pro-arte-rostock.de

Rostock - 24.01.2019
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock