Demonstrationen und Verkehrssperrungen


Verkehrseinschränkungen und Parkverbote am Sonnabend im Bahnhofsviertel


Im Zusammenhang mit einer am Sonnabend, 7. April 2018, ab 14.30 Uhr geplanten Demonstration sind entlang der Aufzugstrecke zeitweise erhebliche Verkehrseinschränkungen möglich. Darauf macht das Stadtamt als Untere Versammlungsbehörde aufmerksam. Die Route führt vom Konrad-Adenauer-Platz (Hauptbahnhof Nord) durch das Bahnhofsviertel bis zum Neuen Markt und über Lange Straße, Hermannstraße und Leibnitzplatz zurück zum Ausgangspunkt. In diesem Zusammenhang sind auch das Halten und Parken in Teilen der Stephanstraße, der Graf-Schack-Straße, der John-Brinckman-Straße und der Koch-Gotha-Straße in der Zeit von 10 bis 20 Uhr nicht möglich. Um Beachtung der entsprechenden Ausschilderungen und der Hinweise der Polizei wird gebeten.

Linktipp:
Echtzeit-Verkehrskarte unter
http://www.verkehrslage-mv.de/vlz.html

Rostock - 05.04.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock


Am Montag Demonstrationen in Evershagen


Am Montag, 9. April 2018, sind für den Rostocker Stadtteil Evershagen erneut mehrere Aufzüge und Versammlungen angemeldet. Darüber informiert das Stadtamt. Durch das Demonstrationsgeschehen kann es in den Abendstunden ab etwa 17 Uhr zu zeitweiligen erheblichen Verkehrseinschränkungen kommen. Dies betrifft insbesondere die Strecke von der Maxim-Gorki-Straße über die Thomas-Morus-Straße, die Willi-Bredel-Straße, die Ehm-Welk-Straße, die Bertolt-Brecht-Straße und die Anton-Makarenko-Straße zurück zur Maxim-Gorki-Straße sowie angrenzende Bereiche. Zeitweilig könnten auch die Buslinien 25 und 38 sowie die in Evershagen verkehrenden Straßenbahnlinien 1 und 5 betroffen sein.

Bereits im Vorfeld müssen zahlreiche Parkflächen gesperrt werden, die entsprechende Ausschilderungen sind unbedingt zu beachten. Nach Möglichkeit sollten Autos nicht entlang der vorgesehenen Aufzugroute geparkt werden. Darüber hinaus sind eventuell notwendige kurzfristige Sperrungen durch die Polizei möglich. Im Umfeld der Aufzugroute werden Papierkörbe sowie die Sammelbehälter für Glas, Papier, Pappe und Alttextilien vorübergehend entfernt.

Die Versammlungsfreiheit ist durch das Grundgesetz garantiert. Für mögliche vorübergehende Beeinträchtigungen wird daher um Verständnis gebeten.

Linktipp:
twitter.com/Polizei_Rostock

Rostock - 05.04.2018
Quelle: Pressestelle Hanse- und Universitätsstadt Rostock