Wilhelm-Ahlers-Medaille verliehen


Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg wird Karin Schmidt verliehen

Die Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg wird an Karin Schmidt verliehen. Die Verleihung erfolgt kurz vor ihrem 75. Geburtstag im Rahmen der großen Sommertanzgala der Tanzaktion am 23. Juni im Haus der Kultur und Bildung (Beginn: 16 Uhr).

Seit Jahrzehnten engagiert sich Karin Schmidt für die kulturelle und sportliche Entwicklung der Stadt Neubrandenburg. Nahezu 50 Jahre leitete Karin Schmidt die künstlerischen Geschicke des damaligen Kinder- und Jugendtanzensembles und heutigen Vereins Tanzaktion. Ihre starke künstlerische Leidenschaft, ihr großer pädagogischer Einsatz sowie ihre Beständigkeit bei der Arbeit mit den TänzerInnen sind eine wesentliche Grundlage ihres langjährigen Wirkens in der Kulturlandschaft unserer Stadt und unseres Landes, heißt es zur Begründung. Noch heute ist sie aktiv als Vorstandsmitglied und Tanzpädagogin im Verein Tanzaktion. Wöchentlich tanzt sie mit ihren „Senioren“ im Ballettsaal. Der Name Karin Schmidt steht in Neubrandenburg und der Region für Tanz und Entwicklung des Tanzens als Ausdrucksform der Lebensfreude. So ist Karin Schmidt auch langjähriges Mitglied im Förderverein der Tanzkompanie Neustrelitz und Mitglied im Stiftungsrat der Deutschen Tanzkompanie Neustrelitz.

Für ihr jahrzehntelanges Engagement, mit dem sie das Leben mehrerer tausend Kinder, Jugendlicher, Erwachsener und Senioren der Stadt durch den Tanz reicher gemacht hat, hat Karin Schmidt es verdient, mit der Wilhelm-Ahlers-Medaille der Stadt Neubrandenburg geehrt zu werden. Die Verleihung wird im Ehrenbuch der Stadt Neubrandenburg eingetragen.

Die Wilhelm-Ahlers-Medaille als höchste Auszeichnung der Stadt neben der Ehrenbürgerschaft wurde im Januar erstmalig an Pastor a.D. Fritz Wilhelm Rabe verliehen.

Neubrandenburg - 22.06.2018
Quelle: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg am Tollensesee