Verkaufsschlager: Vier-Tore-Gutschein


Vier-Tore-Gutschein entwickelt sich zum Verkaufsschlager

Wirtschaftsminister Harry Glawe: Stationärer Handel in Neubrandenburg profitiert von der Geschenkidee

Neubrandenburg - Werbegemeinschaft

Lisa Walther von der Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e. V. präsentiert die Wertgutscheine für 10, 20 und 44 Euro. Foto: Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e. V.

Die fortschreitende Digitalisierung und die zunehmende Fokussierung vieler Konsumenten auf Online-Shops entwickeln sich für den stationären Handel zu einer großen Herausforderung. Die Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e.V. begegnet den veränderten Anforderungen seit zwei Jahren mit dem sogenannten Vier-Tore-Gutschein, der zu verschiedenen Beträgen erworben werden kann. Dabei steht die ganze Einkaufsvielfalt der Stadt Neubrandenburg dem Beschenkten offen - und das nicht nur im klassischen Einzelhandel, sondern u. a. auch in der Gastronomie und bei Dienstleistungsunternehmen. Nach Angaben der Werbegemeinschaft ist bislang eine Summe von rund 200.000 Euro in Form von Gutscheinen erlöst worden, die mittelfristig direkt an den stationären Handel geht. „Das ist eine außergewöhnliche Idee, die dem Beschenkten große Freude bereitet und gleichzeitig die regionale Wirtschaft stärkt. In gemeinschaftlicher Kooperation hat sich der stationäre Handel in Neubrandenburg zusammengeschlossen und bietet seinen Kunden attraktive und serviceorientierte Bedingungen“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe.

80 Unternehmen sind am Vier-Tore-Gutschein beteiligt

Die 1993 gegründete Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e.V. hat es sich deshalb zur Aufgabe gemacht, die Entwicklung in der Neubrandenburger Innenstadt, insbesondere die des handelnden Gewerbes, zu fördern und damit die Anziehungskraft des historischen Stadtkerns zu erhalten. Hierfür wurde 2016 der Vier-Tore-Gutschein ins Leben gerufen, an dessen Umsetzung mittlerweile knapp 80 Unternehmen beteiligt sind. Sowohl über mehrere Ausgabestellen als auch über ein Online-Formular können alle Interessenten die Wertkarten erwerben. Die Beschenkten können dabei aus knapp 80 Unternehmen aus Neubrandenburg wählen und den Gutschein dort als Geldersatz einlösen. Besonders beliebt ist nach Angaben der Werbegemeinschaft die 44 Euro Variante - bis zu dieser Höhe können Unternehmer diese steuerfrei an ihre Mitarbeiter verschenken. „Das ansprechende Design der Gutscheine, das den Anschein einer eigenen Währung für Neubrandenburg erweckt, trägt dabei sicher viel zum Erfolg bei und stärkt die regionale Verbundenheit mit der Heimat“, sagte Glawe.

Präsenz im Netz sorgt für zusätzliche Effekte

Alle am Vier-Tore-Gutschein beteiligten Unternehmen haben im Zuge des Projektes eine gemeinsame Online-Präsenz bekommen, um auch dort für ihre Kunden sichtbar zu sein und neue Konsumenten hinzu zu gewinnen. Viele Unternehmer bieten zusätzlich zum lokalen Angebot die Möglichkeit an, online bei den Anbietern vor Ort zu bestellen und sich die Waren nach Hause liefern zu lassen. „Der Trend zum Online-Handel bietet auch Chancen, wenn die Herausforderungen proaktiv angegangen werden wie am Beispiel von Neubrandenburg deutlich wird. Das sich verändernde Einkaufsverhalten vieler Konsumenten lässt sich nicht einfach mit einem starren Abwägen zwischen dem Einkauf vor Ort oder im Onlineshop beschreiben. Viele Kunden nutzen mehrere Kanäle gleichzeitig und wollen beispielsweise Produkte, die sie online entdeckt haben, im Geschäft um die Ecke ausprobieren und möglicherweise dort dann auch kaufen“, hob Glawe hervor.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Im aktuellen Förderzeitraum vom September 2017 bis August 2018 betragen die Gesamtkosten des Projektes knapp 38.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) in Höhe von rund 21.000 Euro.

Weitere Informationen

Die Werbegemeinschaft Neubrandenburger Innenstadt e. V. wurde am 06. Juli 1993 gegründet. Der Verein setzt sich zur Aufgabe, nach dem Grundsatz der Freiwilligkeit und unter Ausschluss von parteipolitischen, konfessionellen und beruflichen Gesichtspunkten in Zusammenarbeit aller am Wohl der Neubrandenburger Innenstadt interessierten Kräfte, insbesondere des Handels und Handwerks, der Industrie, der Banken, des Gaststättengewerbes und der städtischen Behörden sowie aller sonstigen Institutionen, durch allgemein ansprechende Maßnahmen und Aktionen das allgemeine Wohlergehen zu fördern und dadurch die Anziehungskraft der Neubrandenburger Innenstadt zu erhalten und zu stärken. Der Verein beschäftigt sich mit der Wahrnehmung und Förderung der werblichen Interessen seiner Mitglieder.

www.tore-auf.com

Schwerin - 23.08.2018
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit