Stavenhagen erhält Förderung für Straßenausbau


Die Reuterstadt Stavenhagen (Landkreis Mecklenburgische Seenplatte) erhält vom Infrastrukturministerium für Ausbau, Sanierung und Begrünung der Niels-Stensen-Straße Fördermittel in Höhe von 311.000 Euro. Die Fördermittel wurden nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern bewilligt.

Die Stadt Stavenhagen plant, die Niels-Stensen-Straße im Sanierungsgebiet „Historische Altstadt“ auf einer Gesamtlänge von 226 Metern mit einer Breite von 5,60 Metern auszubauen sowie Gehwege und Pkw-Stellflächen zu erneuern. Der anliegende Regenwasserkanal wird als Gemeinschaftsmaßnahme mit dem Wasser-Zweckverband Malchin Stavenhagen errichtet.
Die Gesamtkosten liegen bei rund 590.000 Euro. Das Vorhaben soll voraussichtlich von März bis November 2019 realisiert werden.

Schwerin - 14.02.2019
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung