meiNBild - KINDERwelten


Die Neubrandenburger Kunstsammlung bringt Freizeitkünstler groß raus. Wer gern zu Stift oder Pinsel in der Freizeit greift und seine Kunstwerke gern auch mal einem breiten Publikum präsentieren möchte, der sollte sich den 18. November rot im Kalender anstreichen. An diesem Tag erwarten die Mitarbeiter der Kunstsammlung in der Zeit von 11 bis 17 Uhr Freizeitkünstler mit ihren Werken, um diese anschließend für eine Ausstellung in den Räumen der Großen Wollweberstraße vorzubereiten.

Die Ausstellungsreihe der Freizeitkünstler startete bereits im vergangenen Jahr unter dem Titel meinBild. meiNBild steht seitdem für Werke von Freizeitkünstlern aus Neubrandenburg und Umgebung und erfreute sich bereits im ersten Jahr unter dem Thema HOCHzeiten großer Beliebtheit. 2018 folgt nun das Thema KINDERwelten.

Freizeitkünstler ab 10 Jahre, die in Neubrandenburg oder Umgebung leben, können jeweils ein Bild oder eine Plastik zum Thema einreichen, das unjuriert neben anderen Werken hängen oder stehen wird. Bis auf die Maße der Kunstwerke gibt es keine Vorgaben: Die Bilder dürfen mit Rahmen maximal 50 x 70 Zentimeter groß sein oder 70 x 50 x 50 Zentimeter die Objekte. Die Freizeitkünstler können Öl- oder Acrylbilder bringen, hängefertig gerahmte Zeichnungen oder Aquarelle oder standfeste Objekte aus Terrakotta, Porzellan, Holz, Bronze oder Stein.

Neubrandenburg - meiNBild

(Foto: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg am Tollensesee)


Das Motto erlaubt alles zum Thema Kind: Kinderporträts, Kinderfotos, Gruppenbilder - Kinder, die alleine oder in Gesellschaft spielen, Kinder, die Erwachsene nachahmen, Kinder, die Tiere streicheln, oder Kinder, die nach einem Tag voller Spiele und Abenteuer erschöpft einschlafen. Familienfeste mit Kindern oder die Einschulung können ebenso Thema eines Bildes oder einer Fotografie sein – alle Techniken sind erlaubt, solange die Maße eingehalten werden. Nicht zuletzt sind auch Erinnerungen an die eigene Kindheit denkbar, umgesetzt in ein Kunstwerk: Erinnerungen an unbeschwerte Tage, zu entdeckende Landschaften oder Erinnerungen an besondere Hobbies oder Streiche mit Nachbarskindern.

Einige Fotos geben einen Eindruck von der ersten Ausstellung in dieser Reihe und von der Annahmeprozedur, die zeitweise Wartezeiten mit sich brachte (Fotos: Kunstsammlung).

Nicht vergessen! Die Bilder werden am Sonntag, 18. November, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr angenommen.

Neubrandenburg - 09.11.2018
Quelle: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg am Tollensesee