Bushaltestelle wird komplett neu gestaltet


Bushaltestelle Koszaliner Straße wird komplett neu gestaltet

Die Bushaltestelle in der Koszaliner Straße wird komplett neu gestaltet und barrierefrei ausgebaut. Die Haltestelle in ihrem derzeitigen Zustand stammt aus den 1970 Jahren. Der schmale Gehweg und die unübersichtliche Straßenführung in diesem Bereich machen einen Umbau nötig. Durch die entsprechenden Umgestaltungsmaßnahmen wird ein wesentlicher Beitrag zur Verkehrssicherung geleistet.

Die Baumaßnahme wird von dem Neubrandenburger Baubetrieb NST (Neubrandenburger Straßen- Tiefbau GmbH) ausgeführt. Die Gesamtinvestition beläuft sich auf rund 214 000 Euro. Durch das Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung wird diese Baumaßnahme mit etwa 123 000 Euro gefördert.

Die Bauarbeiten beginnen am 29. April und sollen voraussichtlich bis Ende Juni abgeschlossen sein. Wie die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe mitteilen, werden für die Busse Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die Linien 4, 21 und 22 halten dann in der Einsteinstraße, zwischen Ziolkowskistraße und Humboldstraße in Höhe der Kindertagesstätte „Einstein“. Die Linie 8 wird während der Baumaßnahme auf der Humboldtstraße kurz hinter der Einfahrt zur Einsteinstraße halten. Die Neubrandenburger Verkehrsbetriebe bitten alle Fahrgäste, sich auf die Änderungen einzustellen. Die Abfahrtszeiten ändern sich nicht.

Neubrandenburg - 23.04.2019
Quelle: Pressestelle Vier-Tore-Stadt Neubrandenburg am Tollensesee