A 19: Nächtliche Sperrungen


A 19: Nächtliche Sperrungen im Bereich der Petersdorfer Brücke

Ab kommendem Donnerstag (2. Juli 2020) wird die A 19 im Bereich der Petersdorfer Brücke in Fahrtrichtung Rostock in insgesamt drei Nächten gesperrt. In diesen Nächten wird der Beton auf dem östlichen Überbau der neuen Brückenkonstruktion der Petersdorfer Brücke in Fahrtrichtung Rostock aufgetragen.

Jeweils von 20 Uhr bis 5 Uhr am Folgetag wird die Autobahn ab der Anschlussstelle (AS) Röbel bis zur Anschlussstelle Malchow für den Verkehr gesperrt. Auch die dazwischenliegende Anschlussstelle Waren/Müritz kann in dieser Zeit in Richtung Rostock nicht genutzt werden. Die weiteren Sperrungen finden in den Nächten vom 9. zum 10. Juli 2020 sowie vom 23. zum 24. Juli 2020 statt.

Während der Arbeiten wird der Verkehr bis 7,5 Tonnen ab der AS Röbel über die Umleitungen U7 zur AS Malchow geführt. Aufgrund einer Baumaßnahme auf der eigentlichen U7 wird der Verkehr über 7,5 Tonnen über die Bedarfsumleitung U7 und U5, über die Orte Lübz und Goldberg, umgeleitet. Die Umleitung ist dadurch länger als üblich.

Die Straßenbauverwaltung bittet die Verkehrsteilnehmer, während der drei Nächte nur im wirklichen Bedarfsfall diese Strecke zu fahren. Der Verkehr in Richtung Berlin ist von den Arbeiten und Einschränkungen nicht betroffen.

Schwerin - 01.07.2020
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung