Klimawandel: CDU muss konstruktiv mitarbeiten


Bezugnehmend auf die Äußerungen des energiepolitischen Sprechers der CDU-Landtagsfraktion Daniel Peters gegenüber der Ostseezeitung vom 12. Januar 2022 erklären die Landesvorsitzenden von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Mecklenburg-Vorpommern:

Die Grünen - Weike Bandlow und Ole Krüger

(Fotos: Privat)

Weike Bandlow, Landesvorsitzende: „Es fällt auf, dass die CDU immer dann ihr Herz für Umwelt und Artenschutz entdeckt, wenn es als fadenscheiniges Argument gegen den Klimaschutz gebraucht wird. Herr Peters führt aber leider nicht aus, wie die Arten geschützt werden sollen, wenn die Klimakatastrophe nicht aufgehalten wird.“

Ole Krüger, Landesvorsitzender: „Die Klimakatastrophe ist längst kein abstraktes Szenario mehr. Bereits jetzt verändert sich unsere heimische Vegetation. Die Landwirte kämpfen mit Dürre und die Traditionsfischerei steht vor dem Aus. Wenn die Landes-CDU nicht endlich anfängt konstruktiv an der Problemlösung mitzuarbeiten, wird sie ihre Glaubwürdigkeit als politisch-gestaltende Kraft im Land verlieren.“

Schwerin - 13.01.2022
Quelle: Bündnis 90 / Die Grünen Landesverband Mecklenburg-Vorpommern