Kinder-Lebens-Lauf


„Kinder-Lebens-Lauf“: Informations- und Spendenkampagne führt auf 500 Kilometern durch Mecklenburg-Vorpommern

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU): Herausragende Aktion, um auf das Thema aufmerksam zu machen und Spenden zur Unterstützung der Erkrankten und ihrer Familien zu sammeln

Der „Kinder-Lebens-Lauf“ – eine bundesweite Informations- und Spendenkampagne für die Kinderhospizarbeit macht am 10. und 11. Juni 2018 Station in Mecklenburg-Vorpommern. Der Bundesverband Kinderhospiz veranstaltet den „Kinder-Lebens-Lauf“, bei dem die Läufer insgesamt über 6.000 Kilometer zurücklegen; dabei werden ambulante Dienste, stationäre Kinderhospize, Selbsthilfegruppen und Fördervereine der Kinderhospizarbeit angelaufen. „Im gesamten deutschlandweiten Lauf wird in Mecklenburg-Vorpommern mit rund 500 Kilometern die längste Etappe absolviert. Das ist vor allem den engagierten Ehrenamtlichen zu verdanken – die Laufmützen Usedom haben sich gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendhospizdienst „Leuchtturm“ e.V. für die Organisation des Streckenabschnitts beworben. Eine herausragende Aktion, um auf das Thema aufmerksam zu machen und Spenden zur Unterstützung der Erkrankten, ihrer Familien sowie der Ehrenamtlichen zu sammeln“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe im Vorfeld.

Wirtschaftsminister Glawe wird sich am Dienstag, den 12. Juni 2018 um 15 Uhr im Schweriner Schloss (Raum 251.1) mit einer Gruppe von Organisatoren, Ehrenamtlichen und Läufern zu einem Informationsgespräch treffen.

Jeder kann mitmachen

An dem Lauf in Mecklenburg-Vorpommern können sich Interessierte beteiligen – jeder kann ein Fackelträger sein, ob Kurz- oder Langstrecke, ob Kind, Lehrer, Eltern, Großeltern, Sportler oder Rollstuhlfahrer - jede Beteiligung ist herzlich willkommen.

Am Montag, den 11. Juni werden zum Start an der Seebrücke Ahlbeck neben den lokalen Organisatoren (Laufmützen Usedom, Kinder- und Jugendhospizdienst „Leuchtturm“ e.V.) auch Vertreter vom Bundesverband Kinderhospiz e.V. mit ihrem Tourmobil anwesend sein und Fragen beantworten. Weitere Informationen zum Lauf und direkte Möglichkeiten zu einer Geldspende gibt es unter www.laufmuetzen-usedom.jimdo.com. Die Spenden kommen dem ambulanten Kinderhospizdienst „Leuchtturm“ e.V. in Greifswald zugute.

Der geplante Ablauf des Spendenlaufs:

Offizieller Start ist die offizielle Fackelübergabe in Greifswald am 09.06.2018. Die Fackel wird von einer Laufmützen-Friends-Gruppe von Rennradfahrern am 10.06.2018 von Greifswald nach Wolgast gefahren. Auf der Brücke in Wolgast wird sie an die Laufmützen Usedom übergeben, die sie dann am Sonntag in einer Staffelformation nach Ahlbeck bringen. Am Montag wird die Fackel über die ganze Insel an der Küste entlang bis zum Hafen in Karlshagen getragen und mit einem Boot nach Freest übergesetzt werden.

Kinder-Lebens-Lauf am Sonntag, 10.06.2018

Start: Greifswald Europakreuzung um 09:00 Uhr

Weitere Startpunkte der Route:
10:00 Uhr Wolgast Brücke (Etappenlänge 5,36 Kilometer)
10:30 Uhr Kreuzung Bannemin/Trassenheide (4 Kilometer)
10:55 Uhr Zinnowitz Tankstelle (5,7 Kilometer)
11:35 Uhr Koserow Seebrücke (4,2 Kilometer)
12:05 Uhr Stubbenfelde Einfahrt Campingplatz (3,4 Kilometer)
12:30 Uhr Kletterwald Neu Pudagla (2,6 Kilometer)
12:50 Uhr Bahnhof Schmollensee (4,2 Kilometer)
13:20 Uhr Bahnhof Bansin (1,4 Kilometer)
13:30 Uhr Promenade Bansin (2,5 Kilometer)
13:50 Uhr Seebrücke Heringsdorf (2,2 Kilometer)
14:10 Uhr Zieleinlauf Seebrücke Ahlbeck

Um ca. 14:30 Uhr wird eine grenzüberschreitende Etappe mit Läufern aus Swinemünde über die gemeinsame Grenzpromenade erfolgen

Kinder-Lebens-Lauf am Montag, 11.06.2017

10:00 Uhr Seebrücke Ahlbeck (2,2 Kilometer)
10:20 Uhr Seebrücke Heringsdorf (2,5 Kilometer)
10:45 Uhr Seebrücke/Uhr Bansin (3,3 Kilometer)
11:30 Uhr Wohnmobilstellplatz Ückeritz Camping (4,6 Kilometer)
12:15 Uhr Musikmuschel Camping Ückeritz (3,1 Kilometer)
12:35 Uhr Parkplatz am Kölpinsee Abzweig Dünenpromenade (700 Meter)
12:45 Uhr „Seerose“ Kölpinsee Treppe unten (3 Kilometer)
13:10 Uhr Seebrücke Koserow (4,5 Kilometer)
13:50 Uhr Zempin Campingplatz Haupteingang (2,1 Kilometer)
14:15 Uhr Seebrücke Zinnowitz (2,8 Kilometer)
14:45 Uhr Strandvorplatz Trassenheide (4,7 Kilometer)
15:25 Uhr Campingplatz (Anfang hinter dem Fahrradweg) Trassenheide (1,4 Kilometer)
15:45 Uhr Kreisverkehr Strand Karlshagen (2,4 Kilometer)
16:15 Uhr Zieleinlauf Karlshagen Hafen

Der Bundesverband Kinderhospiz e.V.

In Deutschland leben nach Angaben des Bundesverbandes Kinderhospiz e.V. etwa 40.000 Kinder und Jugendliche mit lebensbegrenzenden Erkrankungen. Jährlich sterben ca. 5.000 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene an einer solchen Erkrankung. Der Bundesverband Kinderhospiz e.V. wurde auf Initiative von ambulanten und stationären Kinderhospizen im Jahre 2002 gegründet. Als Dachverband der Kinderhospize in Deutschland vertritt er die Interessen der Mitglieder in nationalen und internationalen Zusammenhängen und ist Ansprechpartner für Politik, Wissenschaft, Ärzte, Kliniken, Kostenträger, Spender und Förderer. Zugleichen werden Betroffene, Interessierte, Fachkräfte, Initiativen und Einrichtungen beraten. Zudem gibt es ein Sorgentelefon „Oskar“, das täglich rund um die Uhr unter der kostenlosen Nummer 0800 88 88 47 11 erreichbar ist. Weitere Informationen unter www.bundesverband-kinderhospiz.de.

Schwerin - 08.06.2018
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit