KfW-Energiewendebarometer


Es fehlen überall Alternativangebote zum Auto

Jutta Wegner, verkehrspolitische Sprecherin der BÜNDNISGRÜNEN Landtagsfraktion MV, zum KfW-Energiewendebarometer:

Die Grünen - Jutta Wegner

(Foto: Privat)

"Es ist leider wenig überraschend, dass bei uns in Mecklenburg-Vorpommern die Nutzung des Autos deutlich über dem Bundesdurchschnitt liegt. Wir sind ein Flächenland und ein Land der Pendlerinnen und Pendler. Und es fehlen überall adäquate Alternativangebote - in den Städten, vor allem aber auf dem Land. Laut Umfrage wäre eine Mehrheit der Autofahrerinnen und Autofahrer bereit, auf andere Verkehrsmittel, wie den ÖPNV oder das Fahrrad, umzusteigen. Das muss endlich das Aufbruchsignal für die Landesregierung sein! Wir brauchen keine Einzelmaßnahmen, die öffentlichkeitswirksam mit der Gießkanne verteilt werden, sondern ein schlüssiges Gesamtkonzept für die Mobilität von morgen. Individuell die Wahl zu haben bei der Nutzung des Verkehrsmittels, das ist Freiheit. Von dieser Selbstbestimmung sind wir in Mecklenburg-Vorpommern meilenweit entfernt. Deshalb muss das Land für die dringend notwendige Verkehrswende endlich alle Ampeln auf Grün stellen!"

Schwerin - 12.01.2022
Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Mecklenburg Vorpommern