Landesweiter Tag der erneuerbaren Energien


Landesweiter Tag der erneuerbaren Energien auch in Greifswald

In Mecklenburg-Vorpommern wird vom 26. bis 28. April 2019 der Tag der erneuerbaren Energien begangen. Auch Greifswald beteiligt sich mit Aktionen. Die Stadtverwaltung lädt am Samstag, dem 27. April, um 10:00 Uhr und um 11:30 Uhr zur Besichtigung der ehemaligen Hausmülldeponie in der Salinenstraße ein. Die Deponie ist seit 1997 geschlossen. Seit 1999 wird das anfallende Deponiegas aktiv entgast. Neben einem sehr schönen Blick auf die Altstadt erklärt eine Mitarbeiterin der Umweltabteilung beim Stadtbauamt, wie die Entgasungsanlage und die Photovoltaik-Anlage funktionieren.

Treffpunkt: Eingang zur ehemaligen Deponie "An der Ladebower Chaussee" gegenüber der HanseYachts AG

Auf dem Historischen Marktplatz gibt es am Samstag, dem 27. April, von 10:00 bis 16:00 Uhr zahlreiche Informationsstände. Dort stellt sich das Bündnis CAMPFIRE vor. Dazu gehören das Leibnitz-Institut für Plasmaforschung und Technologie e.V. in Greifswald, die HanseYachts AG Greifswald, die Sunfire GmbH Dresden sowie die ENERTRAG Aktiengesellschaft mit Sitz in Dauerthal. Die Experten aus Forschung und Wirtschaft wollen in naher Zukunft technische Lösungen für eine emissionsfreie maritime Mobilität entwickeln, die zum Kernelement der Wirtschaft in MV werden könnte. An dem Samstag können Interessierten mit den Experten über die Themen Windenergie, Speicherung, Mobilität und die Herausforderungen der Energiewende diskutieren. Auch ein Wasserstoffauto wird präsentiert. Es gibt Mitmachaktionen und eine Hüpfburg für Kinder.

Greifswald - 17.04.2019
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald