Kreuzung in der Ortsdurchfahrt Strasburg


Zuschuss für Umbau der Kreuzung in der Ortsdurchfahrt Strasburg

Für den Umbau der Kreuzung der Landesstraße 32 mit der Kreisstraße VG 65 in der Ortsdurchfahrt Strasburg (Landkreis Vorpommern-Greifswald) erhält der Landkreis vom Infrastrukturministerium einen Zuschuss von 76.400 Euro. Die förderfähigen Ausgaben betragen rund 100.000 Euro.

Die Stadt Strasburg erhält für diese Maßnahme einen Zuschuss in Höhe von knapp 50.000 Euro. Hier liegen die förderfähigen Ausgaben bei rund 65.000 Euro. Die Fördermittel werden nach der Richtlinie für die Gewährung von Zuwendungen für Maßnahmen im Bereich des kommunalen Straßenbaus in Mecklenburg-Vorpommern bewilligt.

Gegenwärtig ist die Kreuzung für alle Verkehrsteilnehmer unübersichtlich. Mit dem Umbau zum Minikreisverkehr soll sich die Sicherheit deutlich verbessern. Im Zuge dieser Maßnahme werden auch die vorhandenen Nebenanlagen und die Straßenentwässerung erneuert. Im Bereich der Kreuzung werden zudem 32 Meter der Kreisstraße grundhaft ausgebaut. Die Fabrikstraße wird mit leichtem Versatz an die Landesstraße angebunden und auf rund 56 Metern grundhaft ausgebaut.

Schwerin - 25.07.2018
Quelle: Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung