Justizministerin Hoffmeister auf Sommertour


Justizministerin Hoffmeister auf Sommertour in „Orten der Begegnung“


„Kirchgemeinden und Vereine stärken das Zusammenleben. Sie bieten zu jeder Jahreszeit Orte der Begegnung, Gelegenheit für Kreativität und Austausch, aber sie bieten auch Räume für Stille und Besinnung. Damit fördert das Gemeindeleben der Kirchen die Werte unserer Gesellschaft. Ich freue mich bei meiner diesjährigen Sommertour auf einen Arbeitseinsatz an einer Kriegsgräberstätte auf Usedom, auf einen Backnachmittag in Barth, auf ein Projektcamp in Westmecklenburg und auf ein Ferienlager an der Seenplatte. Überall treffen sich junge Christen, aber auch Erwachsene, um die Sommerzeit für Begegnungen zu nutzen. Begegnung ist Kommunikation und somit Grundlage jeder Meinungsbildung. Vor allem in der heutigen vernetzten Zeit werden die persönliche Begegnung und das persönliche Gespräch immer wertvoller“, sagt Justizministerin Katy Hoffmeister, auch zuständig für Kirchenangelegenheiten.

Schwerin - 20.07.2018
Quelle: Justizministerium


Niederdeutsches Bibelzentrum Barth mit neuen beeindruckenden Musicals

Justizministerin Katy Hoffmeister informierte sich im Rahmen ihrer Sommertour über neue Projekte: „Das Bibelzentrum ist ein musikalischer Ort der Begegnung“


„Das Niederdeutsche Bibelzentrum in Barth ist ein sehr musikalischer Ort der Begegnung. Ich durfte im letzten Jahr beim Musical ‚Bugenhagen‘ anlässlich des Luther-Jahres mit einem Kurzauftritt mitmachen. Jetzt gibt es schon zwei neue Musicals aus der Feder der Leiterin des Bibelzentrums. Das Kindermusical ‚Volle Kraft und volle Kanne – Paulus in Philippi‘ sowie das neueste Musical anlässlich des 550. Todestages des Buchdruckerfinders Johannes Gutenberg mit dem gleichnamigen Titel sind beeindruckender Beweis für diese lebendige Gemeinschaft“, sagte Justizministerin Hoffmeister bei ihrem Besuch in Barth. Sie ist auch zuständig für Kirchenfragen und kam ins Niederdeutsche Bibelzentrum im Rahmen ihrer Sommertour unter dem Motto „Orte der Begegnung“.

„Christliche Geschichte und Geschichten werden so vielen Menschen dank des Bibelzentrums näher gebracht. Damit ist es bereits über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Das Musical über den Luther-Gefährten Bugenhagen zum Beispiel wurde im letzten Jahr auch in Schleswig-Holstein aufgeführt. Singen und Musizieren ist eine der schönsten Begegnungen des Menschen. Wer singt, hegt Freude und Hoffnung in sich und kann die positive Ausstrahlung auf andere übertragen. Daher ist das Engagement in Barth für die Menschen in unserem Land von unschätzbarem Wert“, so Ministerin Hoffmeister. Die Justizministerin kam im Bibelzentrum auch mit Jung und Alt ins Gespräch beim traditionellen Gartenvergnügen „Backen und Snacken.“

Die nächsten Sommertour-Termine sind am 31. Juli 2018 um 14:00 Uhr in der Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit e.V. in Krakow am See sowie am 2. August 2018 um 9:45 Uhr die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm auf Usedom.

Schwerin - 26.07.2018
Quelle: Justizministerium


Justizministerin Hoffmeister besucht auf ihrer Sommertour unter dem Motto „Orte der Begegnung“ die Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit

Justizministerin Katy Hoffmeister besuchte heute auf ihrer Sommertour die Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit und ließ sich von der Leiterin, Frau Lucia Dirks, das Begegnungszentrum zeigen. Auf ihrer Tour diskutierte sie rege mit zwei Jugendgruppen aus Berlin und der Lausitz über Religion und „Demokratie heute“.

Neu Sammit

Justizministerin Hoffmeinster mit der Leiterin der Begegnungsstätte Frau Lucia Dirks und ihrem Mann Josef Dirks sowie die Vereinsvorsitzende Raphaela Rolfs (Foto: JM)

„Die Natur mit den Wäldern und dem Natursee inmitten der Nossentiner-Schwinzer-Heide und diese liebevoll gestaltete Einrichtung sind ideal für erlebnisreiche Sommerferienlager.
Hier haben die Kinder und Jugendlichen tolle Voraussetzungen für spannende Erlebnisse und Abenteuer.

Gemeinsam die Tier- und Pflanzenwelt erkunden, baden, miteinander singen und reden am Lagerfeuer, spielen und gemeinsam backen. All das fördert das Miteinander und schweißt zusammen. Das schafft die Grundlage für ein friedliches Zusammenleben. In dieser Gemeinschaft können die jungen Menschen wirkliche Begegnungen erleben. Das Engagement des Christlichen Trägervereins der Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit e. V. ist wirklich beeindruckend. Der Verein, dessen Team und die vielen ehrenamtlichen Helfer leisten Hervorragendes“, so Justizministerin Hoffmeister bei ihrem Besuch in der Kinder- und Jugendbegegnungsstätte Neu Sammit.

Schwerin - 31.07.2018
Quelle: Justizministerium

 


Justizministerin hilft deutschen und polnischen Jugendlichen bei Kriegsgräberpflege

Ministerin Katy Hoffmeister (CDU) besucht im Rahmen ihrer Sommertour das Kid Camp auf dem Golm (Usedom): „Es ist ein nachhaltiger Ort der Begegnung“


Golm

Justizministerin Hoffmeister mit deutschen und polnischen Jugendlichen bei der Kriegsgräberpflege auf dem Golm (Foto: JM)

„Diese Kriegsgräberstätte ist zu einem Ort der lebendigen Völkerverständigung geworden. Daher bin ich nach dem Gedenken zum 73. Jahrestag des Bombenangriffs auf Swinemünde heute gern wiedergekommen. Denn der Einsatz der polnischen und deutschen Jugendlichen zur Gräberpflege ist eine wichtige Aktion. Sie dient dem guten Verständnis im Zusammenleben. Die Aktion macht zum anderen aber auch Geschichte erlebbar. Fast 2.000 Namen zählen die Gedenktafeln aus Granit, Holz und Bronze. Hier liegen noch viele Opfer mehr, die bislang immer noch namenlos sind. Sie waren Soldaten, Alte und Kinder, Männer und Frauen. Die meisten von ihnen waren vor der anrückenden roten Armee aus dem Osten geflüchtet. Sie glaubten sich in Swinemünde in gewisser Sicherheit, bevor Ihr Weg sie weiter nach Westen führen sollte“, sagte Justizministerin Hoffmeister. Sie besucht im Rahmen ihrer Sommertour unter dem Titel „Orte der Begegnung“ den Golm auf der Insel Usedom.

„An dieser Kriegsgräberstätte auf dem Golm kommen Menschen zusammen, deren Großeltern und Urgroßeltern möglicherweise eine gemeinsame Geschichte haben. Sie begeben sich auf Spurensuche und können Zeitzeugen befragen. Die Jugendbegegnungs- und Bildungsstätte Golm hat daher mit dem Kid Camp einen wirklichen Ort der Begegnung initiiert, der nachhaltig wirkt. So können junge Menschen die Vergangenheit verstehen und die Erkenntnisse für unsere und ihre Zukunft einsetzen“, so Ministerin Hoffmeister.

Der nächste Sommertour-Termin der Justizministerin ist am 9. August 2018 um 13:15 Uhr das Kindersommerlager „Noah baut eine Arche“ in Blücher (Kreis Ludwigslust-Parchim).

Schwerin - 02.08.2018
Quelle: Justizministerium