Haus des Gastes in Mönkebude eröffnet


Haus des Gastes in Mönkebude nach Um- und Ausbau neu eröffnet

Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU): Attraktiver Anlaufpunkt für Gäste und Einheimische – umfangreiche Angebote vor Ort dienen der touristischen Saison-verlängerung

Wirtschafts- und Tourismusminister Harry Glawe hat am Sonnabend (02.06.) das Haus des Gastes der Gemeinde in Mönkebude (Landkreis Vorpommern-Greifswald) offiziell eröffnet. „Mit dem neuen Haus des Gastes ist ein attraktiver Anlaufpunkt für Urlauber und Einheimische entstanden. Neben kompakten Informationen für den Aufenthalt vor Ort und in der Region Stettiner Haff werden auch gemütliche Aufenthaltsmöglichkeiten sowie Veranstaltungen angeboten. Das umfangreiche Programm für alle Witterungsbedingungen dient auch der touristischen Saisonverlängerung in der Region“, sagte der Minister für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit Harry Glawe vor Ort.

Neues Haus des Gastes bietet attraktive Angebote für Urlauber und Einheimische

In einem ehemaligen Schulgebäude im staatlich anerkannten Erholungsort Mönkebude waren die touristische Informationsstelle, das Büro des Fremdenverkehrsvereins, die Heimatstube und Veranstaltungsräume seit vielen Jahren angesiedelt. Da die vorhandenen Räumlichkeiten nicht mehr ausreichten, ist jetzt das Gebäude umgebaut und durch einen Neubau erweitert worden. In dem Schulgebäude befinden sich nun ein Museum, die Touristinformation, ein Ausstellungsraum für regionale Produkte, ein Leseraum mit Bibliothek und ein Spielraum. In das neue Gebäude wurde ein großer Saal integriert (Scheunencharakter). Hier sollen nach Angaben der Gemeinde Ausstellungen, Kabarettveranstaltungen, Käse- und Weinabende sowie Buchlesungen stattfinden. Darüber hinaus beherbergt das Gebäude einen Seminarraum und öffentliche Toiletten. „Die örtlichen Häuser des Gastes mit ihren vielfältigen Angeboten nehmen in der touristischen Dienstleistungskette eine bedeutende Rolle ein. Deshalb sind Auftritt und Serviceleistungen entscheidend für den ersten Eindruck, den ein Urlauber erhält. In Mönkebude ist es gelungen, ein attraktives Gesamtpaket aus Information und Unterhaltung für Gäste und Einheimische zu schnüren“, sagte Glawe.

Wirtschaftsministerium unterstützt vor Ort

Die Gesamtinvestitionen für die Neu- und Umbauarbeiten beliefen sich auf knapp 997.000 Euro. Das Wirtschaftsministerium unterstützt das Vorhaben aus Mitteln der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW) in Höhe von knapp 831.000 Euro.

Informationen zur Tourismusstatistik in Mönkebude

In Mönkebude gab es im vergangenen Jahr mehr als 3.500 Ankünfte und über 8.000 Übernachtungen. Die durchschnittliche Aufenthaltsdauer lag bei 2,3 Nächten. In den drei Beherbergungsbetrieben von Mönkebude gibt es 155 Schlafgelegenheiten.

Schwerin - 02.06.2018
Quelle: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Gesundheit