Greifswald lädt zum Fischerfest Gaffelrigg


13. – 15. Juli 2018

Rund 50.000 Gäste werden vom 13. bis 15. Juli in Greifswald-Wieck und im Museumshafen zum größten maritimen Volksfest in Vorpommern erwartet. Diese erleben ein abwechslungsreiches Programm auf vier Bühnen, im Kinderland, auf Märkten und Bummelmeilen, bei Open Ship und Schiffsfahrten. Sportbegeisterte können sich dem Wettkampf stellen. In diesem Jahr werden sich rund 200 Sportler/innen beim Boddenschwimmen in die Dänische Wiek stürzen. Dreißig Mannschaften segeln in ZK 10 Kuttern um den Fischerfestpokal. Wieder an Bord des Festes sind die Kanuten der Hochschulsportgemeinschaft. Sie starten mit Drachenbooten zu Sprints im Wiecker Hafen. Futsal, eine Variante des Fußballs, wird im Strandbad geboten. An der Wiecker Brücke sorgen die Sportlerinnen und Sportler beim Ryckhangeln für Spannung und gute Stimmung. Ein Höhepunkt ist die Gaffelrigg am Sonnabend, an der rund 40 Traditionsschiffe und klassische Yachten teilnehmen. Das Fest endet Sonntagnacht mit der Multimediashow „Ryck in Flammen“, die in diesem Jahr unter dem Motto „Für Dich“ steht.

Erstmals macht die KlimaSail, ein Bildungsprojekt der Nordkirche für segelbegeisterte Jugendliche, in Kooperation mit der „Masterplan 100% Klimaschutz“ - Kommune Greifswald Station beim Fischerfest Gaffelrigg. Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein segeln mit der AMAZONE entlang der Ostseeküste von Hafen zu Hafen. Sie bringen unter dem Motto „GLOBAL DENKEN – LOKAL HANDELN“ ein buntes Programm rund um den Klimaschutz mit. Diese Angebote finden auf der gerade neu gestalteten Promenade vor dem majuwi statt. (ein attraktives Veranstaltungsgelände).

Greifswald - Gaffelrigg

Anfahrt der Traditionsschiffe zur Gaffelrigg (Foto: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald)


Dank der KlimaSail können die Gäste des Fischerfestes einen kostenlosen Bootsshuttle zwischen den Museumshafen und Wieck nutzen. Der Veranstalter setzt drei Solarboote ein. Auch die Stadtbusse können mit Eintrittskarte zum Fischerfest Gaffelrigg kostenfrei genutzt werden. Ein zusätzliches Angebot unterbreitet die Bahn: Zwischen dem Hauptbahnhof, dem
Museumshafen und dem Hafen Ladebow fahren Traditionszüge. Diese Fahrten sind nicht kostenfrei. PKW sollten in der Innenstadt auf den großen Parkplätzen Am Theater, Am Museumshafen, am Hauptbahnhof und in den Tiefgaragen abgestellt werden. In der Nähe des Festgeländes wird ein Parkplatz gegenüber der Mühle Eldena auf einer Wiese eingerichtet.

Kulturbeitrag/Eintritt:
3 Euro pro Person/pro Tag inklusive kostenlosem Bus- und Boots-Shuttle
Kinder bis zum 12. Lebensjahr haben freien Eintritt.

Veranstalter:
Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Kooperation mit dem Museumshafen Greifswald e.V.
Produzententeam:
Großmarkt Rostock GmbH und Event Company Nord & Veranstaltungsagentur Rudolf GmbH
Langjähriger Partner des größten maritimen Volksfestes ist NDR 1 Radio MV und Nordmagazin.

Greifswald - 19.06.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald


Leinen los!

Fischerfest Gaffelrigg setzt Segel - Das maritime Wochenende in Greifswald-Wieck vom 13. bis zum 15. Juli

Drei Tage und Nächte lang feiert Greifswald das Fischerfest Gaffelrigg. Das größte maritime Volksfest in Vorpommern lockt Jahr für Jahr an die 50.000 Gäste in das Fischerdorf Wieck und in den Greifswalder Museumshafen.

Fans alter Schiffe kommen in diesem Jahr bei der bereits 31. Gaffelrigg auf ihre Kosten. An dieser Regatta nehmen rund 40 Traditions- und Museumsschiffe teil. Sie durchlaufen am Sonnabend ab 13 Uhr die Wiecker Brücke. Schiffe und Crews werden dabei fachkundig vorgestellt. Sie schließen sich dem Segelschulschiff GREIF an, das die Gaffelrigg auf der Regatta Richtung Rügen anführt.

Ryckhangeln, Drachenbootrennen, Futsal im Strandsand, Boddenschwimmen und Kuttersegeln locken Sportfans nach Wieck. Auf der NDR-Bühne wird zudem am Sonnabend und Sonntag über die Fußballweltmeisterschaft in Moskau informiert

Das Festprogramm auf vier Bühnen bietet Spiel und Spaß für die ganze Familie und Party vom nachmittags bis hinein in den frühen Morgen. Zu den abendlichen Höhenpunkten zählen die legendäre SEAT-Rocknacht, das Höhenfeuerwerk über der Mole und das Abschlussevent „Ryck in Flammen“, das in diesem Jahr unter dem Motto „Für Dich“ den Hafen romantisch in Szene setzt.

Erstmals macht die KlimaSail, ein Jugendbildungsprojekt der evangelischen Nordkirche zur nachhaltigen Entwicklung, in Greifswald Station. Jugendliche aus Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein segeln mit der AMAZONE, einem Schoner aus Finnland, entlang der Ostseeküste von Hafen zu Hafen. Sie bringen unter dem Motto „Global denken, Lokal handeln, Jetzt!“ ein buntes Programm rund um den Klimaschutz mit.

Für die Sicherheit sorgen an allen drei Festtagen rund um die Uhr Polizei, Wasserwacht, DLRG, Wasserschutzpolizei und die Greifswalder Feuerwehren.

Die Veranstalter empfehlen, die kostengünstigen Parkangebote in der Innenstadt (Tagesgebühr 1 Euro) und den kostenlosen Bus-Shuttle zum Festgelände zu nutzen. Zudem pendeln Solarboote zwischen dem Museumshafen und Wieck sowie Traditionszüge zwischen Hauptbahnhof, Museumshafen und dem Hafen Ladebow.

Kulturbeitrag
3,00 Euro inklusive kostenfreier Busfahrt auf allen Greifswalder Linien des ÖPNV und Solarbooten zwischen Museumshafen und Hafen Wieck, Kinder bis 12 Jahre frei.

Das Organisationsteam Fischerfest Gaffelrigg:
Veranstalter: Universitäts- und Hansestadt Greifswald in Kooperation mit dem Museumshafen Greifswald e.V.
Produzententeam: Großmarkt Rostock GmbH und Event Company Nord & Veranstaltungsagentur Rudolf GmbH
Präsentiert von NDR 1 Radio MV/Nordmagazin

Greifswald - 02.07.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald


Anliegerkarten zum Fischerfest Gaffelrigg 2018 im Hafenamt erhältlich - Brückenquerung für KFZ nicht möglich

Während des Fischerfestes Gaffelrigg vom 13. bis zum 15. Juli kann das Festgelände ab den Zufahrten Kirchstraße und An der Mühle nur mit gültiger Eintrittskarte betreten werden. Der Kulturbeitrag kostet pro Tag und Person inklusive Busfahrt auf allen Greifswalder Stadtlinien oder auf den Solarbooten 3,- Euro. Kinder bis zum 12. Lebensjahr haben freien Eintritt und freie Fahrt.

Anwohner, Gewerbeunternehmer und deren Mitarbeiter, die ihren Wohnsitz bzw. ihre Betriebsstätte auf dem Festgelände haben, erhalten eine Anliegerkarte, mit der sie das Festgelände entgeltfrei passieren können. Weitere Anlieger erhalten nur im Ausnahmefall mit schriftlicher Begründung eine Anliegerkarte. Pächter der Kleingärten, die sich auf dem Festgelände befinden, wenden sich dafür bitte an ihren Vorstand. Der Ortsteil Ladebow liegt nicht auf dem Festgelände.

Vom 3. Juli bis zum 12. Juli liegen die Anliegerkarten im Hafenamt, Am Hafen 4, zu folgenden Zeiten bereit:
Dienstag, Mittwoch, Donnerstag jeweils von 10 bis 18 Uhr

Die Durchfahrt mit Kraftfahrzeugen über das Veranstaltungsgelände und die Querung der Brücke ist ab Donnerstag, 12. Juli, 12:00 Uhr bis zum Montag, 16. Juli, 8:00 Uhr aus Sicherheitsgründen nicht erlaubt.

Nur in begründeten Ausnahmefällen kann auch eine PKW-Durchfahrtsgenehmigung für das Veranstaltungsgelände ausgestellt werden. Fragen zu den Anliegerkarten und Durchfahrtsgenehmigungen beantwortet Marcus Müller (Tel. 03834 8536-4380).

Greifswald - 02.07.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald


Fischerfest Gaffelrigg: Verkehrseinschränkungen vom 8. bis zum 16. Juli notwendig

Anreise zum Fest dennoch leicht gemacht


Am Mittwoch, dem 11. Juli startet die heiße Aufbauphase des Festgeländes zum Fischerfest Gaffelrigg. Rund 150 Stände, Karussells und gastronomische Einrichtungen müssen auf den Flaniermeilen aufgestellt werden. Die Bühnenstandorte, am Treidelpfad, an der Brücke, auf dem Dorfplatz und am Strandbad sind herzurichten sowie Sicherheits- und Rettungseinrichtungen und Sanitäranlagen aufzubauen. Die Abnahme erfolgt in den Morgenstunden des Freitags, sodass ab um 12 Uhr alles zum Empfang der Besucher startbereit ist.
Um Baufreiheit zu haben, müssen bereits ab Sonntag Parkplätze gesperrt und ab Mittwoch Zufahrten und auch Durchfahrten gesperrt werden.

Die Busse fahren die Haltestelle Wiecker Brücke bis zum Dienstag nach regulärem Fahrplan an. Ab Mittwoch halten sie dann an der Haltestelle „Zur Mühle“ Wolgaster Landstraße und „Zur Schmiede“, Wolgaster Landstraße.

Die Sperrung im Detail:
Parkplatz An der Mühle ab Sonntag, 8.7., 20:00 Uhr bis Dienstag, 17.7., 8:00 Uhr
Parkplatz Strandbad ab Montag, 9.7., 08:00 Uhr bis Dienstag, 17.7., 8:00 Uhr
Parkplatz Zur alten Schmiede ab Donnerstag, 12.7., 8:00 Uhr bis Montag, 16.7.
Zufahrt Straße An der Mühle ab Donnerstag, 12.7., 08:00 Uhr bis Dienstag, 17.7., 8:00 Uhr
Am Pastorenhaus Zufahrt Ladebower Straße nach Wieck
(von Ladebow kommend nach dem Parkplatz und der Einfahrt zu den Kleingärten) ab Freitag, 13.7., 08:00 Uhr bis Montag, 16.7., 8:00 Uhr Wiecker Brücke - Eine Überfahrt ist nicht möglich! ab Donnerstag, 12.7., 12:00 Uhr, bis Montag, 16.7., 8.00 Uhr

Die Busse fahren die Haltestelle Wiecker Brücke bis zum Dienstag nach regulärem Fahrplan an. Die Bus-Haltestelle Wiecker Brücke wird verlegt auf den Parkplatz "Zur Schmiede" vom Donnerstag, 12.7. bis zum Montag, 16. Juli. Ab Dienstag, dem 17. Juli wird der reguläre Linienbetrieb wieder aufgenommen.

Fahrrad- und Fußgängerumleitung Treidelpfad
Der Fuß- und Radverkehr auf dem Treidelpfad aus Richtung Innenstadt (Ostseeküstenradweg und der Europäischen Route der Backsteingotik) wird am Abzweig Ostseeviertel auf die Wolgaster Straße umgeleitet. Die Umleitung ist ausgeschildert. Auf dem Treidelpfad beginnt hinter dem Abzweig Ostseeviertel das Festgelände, das ohne gültige Eintrittskarten nicht gequert werden kann. Umleitungen für den „Ostseeküstenradweg“ und die „Europäische Route Backsteingotik“ sind ausgeschildert.

Anreise zum Fischerfest Gaffelrigg – leicht gemacht - Kostenlos Bus fahren

Der Kulturbeitrag zum Fest beträgt 3,00 € pro Person. Wer mit dem Bus fährt, zahlt nur diesen Kulturbeitrag, Kinder bis zum 12. Lebensjahr fahren frei und haben auch freien Zutritt zum Festgelände und allen Programmen.
Die Busse der Linien 2 und 3 fahren viertelstündlich. Gäste des Fischerfestes Gaffelrigg können an allen Stationen zusteigen. Im längsten Fall dauert die Fahrt rund 30 Minuten.
Die Busse fahren auch nachts – vom Freitag zum Sonnabend bis 2:10 Uhr, vom Sonnabend zum Sonntag bis 3:40 Uhr, und auch am Sonntag kommen die Zuschauer nach dem Finale „Ryck in Flammen“ bequem mit dem Bus nach Hause. Die Fahrpläne hängen an den Haltestellen aus.

Kostenlos mit dem Solarboot schippern im Rahmen der KlimaSail

Am Sonnabend und Sonntag pendeln drei Solarboote zwischen Museumshafen Nordseite, Kaikante an der Liegewiese, und dem Wiecker Hafen Nordseite, Steg vor dem Gasthaus „Zur Fähre“. Sie legen ab, sobald 12 Personen an Bord sind. Die Fahrtzeit beträgt ca. 30 Minuten.
Sonnabend: erste Abfahrt Museumshafen um 9.00 Uhr, letzte Abfahrt Wieck um 17.00 Uhr.
Sonntag: erste Abfahrt Museumshafen um 9.00 Uhr, letzte Abfahrt Wieck um 15.30 Uhr.
Der Kulturbeitrag zum Fischerfest Gaffelrigg in Höhe von 3 Euro pro Person wird auf dem Boot kassiert. Kinder bis zum 12. Lebensjahr zahlen keinen Kulturbeitrag.
Der Shuttleservice mit Solarbooten wird im Rahmen des 10-jährigen Bestehens der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) des Bundesumweltministeriums angeboten.
Wichtiger Hinweis: Für Personen mit körperlichen Einschränkungen ist der Boots-Shuttle aufgrund der baulichen Beschaffenheit von Ein- und Ausstieg leider nicht geeignet.

Reisen wie zu Großmutters Zeiten mit der Bahn

Zwischen Hauptbahnhof, Museumshafen und Hafen Ladebow pendeln Züge, gezogen von der Dampflokomotive 86 1333-3 sowie einer Diesellokomotive V100, Platz nehmen können die Fahrgäste in historischen DR-Reisezugwagen.
Vom Hafen Ladebow bis zum Fischerdorf Wieck ist ein Fußweg von etwa 1.800 Metern zurückzulegen.
Der Fahrplantakt ist so, dass Anschlusszüge nach und von Stralsund und Züssow ohne lange Wartezeit genutzt werden können.
Auszug aus dem Fahrplan:
Freitag, 13. Juli
ab Hauptbahnhof: 14.45, 16.15, 17.50, 19.30 und 21.30 Uhr
ab Museumshafen: jeweils ca. 10 Minuten später
ab Ladebow: 14.00, 15.30 Uhr, 17.00, 18.45 und 20.45 Uhr
Sonnabend und Sonntag, 14. Und 15. Juli
ab Hauptbahnhof: 9.30, 11.00, 12.30, 14.45, 16.15, 17.50, 19.30
und 21.30 Uhr
ab Museumshafen: jeweils ca. 10 Minuten später
ab Ladebow: 8.45, 10.15, 11.45, 14.00, 15.30, 17.00, 18.45
und 20.45 Uhr
Fahrpreise für Hin- und Rückfahrt:
Erwachsener 8,- Euro; Kinder (6–14 Jahre) 5,- Euro;
Familienkarte: 20,- Euro
Gesamt-Fahrpläne unter http://pressnitztalbahn.com/sonderzugfahrten.html

Mit dem PKW

Wer mit Fahrzeug anreisen muss, sollte sein Auto möglichst auf folgenden Parkplätzen abstellen:
Parkplatz am Bahnhof, Parkgebühr 1 € pro Tag, weiter kostenfrei mit dem Bus ab ZOB
Parkplatz Am Theater, Parkgebühr 2 € pro Tag, weiter kostenfrei mit dem Bus ab Platz der Freiheit
Parkplatz Hansering, Parkgebühr 1 € pro Tag sowie Parkplatz Museumshafen Nord 1 € pro Tag und weiter mit kostenfrei Bus ab Dompassage oder Platz der Freiheit.
Wiese An der Mühle Wolgaster Landstraße Parkgebühr 5 € pro Tag (Fußweg zum Festgelände 100 Meter)

Mit dem Fahrrad

Stellplätze stehen in großer Anzahl an der Einfahrt Straße an der Mühle zur Verfügung.

Greifswald - 04.07.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald