Geschäftsführung der GPG


Fred Wixforth ab 1. Oktober nicht mehr Geschäftsführer der GPG

Nach seinem Umzug nach Leipzig gibt der langjährige Leiter des Tiefbau- und Grünflächenamtes, Fred Wixforth, auch seinen Posten als einen der beiden Geschäftsführer der GPG ab. Ab 1. Oktober 2018 ist er nicht mehr für die Greifswalder Parkraumbewirtschaftungsgesellschaft mbH tätig. Der zweite Geschäftsführer, Detlef Borchert, wird die Arbeit zunächst allein weiterführen.

Fred Wixforth hatte diese Funktion seit 2001 inne. Bereits Ende der 1990er Jahre hatte er sich für die Gründung der städtischen Gesellschaft stark gemacht und sich für die Entwicklung des bis heute erfolgreichen Geschäftsmodells eingesetzt. In seiner Funktion baute er die gesamte kommunale Parkraumbewirtschaftung in Greifswald mit auf, entwickelte sie fortlaufend weiter und passte sie den aktuellen Anforderungen an. Er setzte sich zudem entschlossen für den Bau der Tiefgarage am Markt ein. Noch heute zählt diese laut des letzten Parkhauschecks des ADAC in M-V von 2015 zu den beliebtesten Großgaragen im Land. Dabei war es ein sehr steiniger Weg bis zur Errichtung. Dieses Projekt stieß anfänglich auf großen Widerstand und hatte sogar den ersten Bürgerentscheid in Mecklenburg-Vorpommern zur Folge. Es ist dem beharrlichen hanseatischen Handeln von Fred Wixforth zu verdanken, dass die Tiefgarage dennoch von der GPG gebaut werden konnte.

Gemeinsam mit Detlef Borchert setzte er sich für den Bau weiterer städtischer Parkplätze ein, wie dem Parkplatz am Museumshafen Nord, an der Alten Mensa oder der Erweiterung des Parkplatzes Am Theater. Auch den Neubau des Parkplatzes Am Bahnhof konzipierte er mit, der Start für den Parkhaus-Neubau Am Theater steht kurz bevor. Hier sind die baurechtlichen Rahmenbedingen so gut wie geklärt.

Die Mitarbeiter der GPG danken Fred Wixforth und wünschen ihm und seiner Familie für die Zukunft viel Glück und Erfolg.

Greifswald - 21.09.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald