Friedrich-Ludwig-Jahn-Gedenkstein


Friedrich-Ludwig-Jahn-Gedenkstein wurde restauriert

Der Friedrich-Ludwig-Jahn-Gedenkstein auf dem Schulhof des Jahn-Gymnasiums (Haus 1) ist umfangreich instand gesetzt worden. Der Greifswalder Restaurator Matthias Posenauer reinigte den Gedenkstein, die Sockelsteine aus Lausitzer Granit und den Betonsockel. Außerdem erneuerte er die Inschrift, säuberte die Messingplatte und versiegelte sie.

Der Natursteinfindling aus Gneiß aus dem Jahr 1896 war ursprünglich als Gedenkstein zu Ehren Heinrich Ranges (1829-1894) errichtet worden. Er befand sich zunächst bis 1937, der Namensgebung der Schule mit dem Namen Friedrich Ludwig Jahn, vor dem eigentlichen Haupteingang der Schule auf dem heutigen Bonhoeffer-Platz. Seit dem 9. Juli 1961, der 450-Jahrfeier der Schule, befindet sich der Gedenkstein – nun allerdings zu Ehren des Turnvaters Jahn (1778-1852) – auf dem Schulhofgelände des Friedrich-Ludwig-Jahn-Gymnasiums. Der Stein ist mit einer Kupferplatte versehen, auf der das Konterfei von Friedrich Ludwig Jahn eingraviert ist. Neben der Platte befindet sich eine in den Stein eingravierte Inschrift, die an Jahn erinnert.

Greifswald - 28.05.2018
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald

Greifswald - Jahn Gedenkstein

(Foto: Peter Binder)