Domstraße für einen Monat lang Sackgasse


Domstraße ab 25. März für einen Monat lang Sackgasse

Im Zuge der Umgestaltung der Martin-Luther-Straße müssen Leitungen innerhalb der Kreuzung zur Domstraße angeschlossen werden. Dazu wird die Kreuzung ab 25. März voll gesperrt. Die Bauarbeiten dauern voraussichtlich bis 26. April. In diesem Zeitraum ist die Domstraße zwischen Rubenowstraße und Martin-Luther-Straße sowie zwischen Martin-Luther-Straße und Baderstraße eine Sackgasse. Die Einbahnstraßenregelung für die Domstraße wird deshalb vorübergehend aufgehoben. Eine Umleitung für Radfahrer wird ausgeschildert. Fußgänger werden an der Baustelle vorbei geführt.

Die Müllentsorgung für die Anwohner der Domstraße zwischen Caspar-David-Friedrich-Straße bis Baderstraße ist geregelt. Mitarbeiter der Baufirma werden die Behälter an den Abfuhrtagen an einen abgestimmten Sammelplatz transportieren und wieder zurück bringen. Eigentümer sollten deshalb ihre Tonnen entsprechend kennzeichnen.

Im Sommer 2019 soll die Martin-Luther-Straße wieder durchgängig befahrbar sein. Der erste Teilbereich zwischen Bahnhofstraße und Brücke über den Stadtgraben konnte im Juli 2018 zum größten Teil fertig gestellt werden. Seit August 2018 laufen die Bauarbeiten im zweiten Abschnitt zwischen Domstraße und Wall einschließlich der Sanierung der Brücke. Allerdings verzögert sich die Sanierung des Brückenbauwerkes, weil eine vorhandene Fernwärmeleitung vorab umgelegt werden muss. Das kann erst bei passender Witterung passieren, da sie dafür abgestellt werden muss. Erst danach erfolgt die weitere Sanierung der Brücke auf der Westseite.

Greifswald - 20.03.2019
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald