Bauarbeiten am Treidelpfad


Bauarbeiten am Treidelpfad für Anbindung des Ketscherinbachs noch bis Ende März

Wegen der Bauarbeiten für die Anbindung des Ketscherinbachs an den Ryck bleibt ein Abschnitt des Treidelpfades noch bis Ende März gesperrt. Darauf hat das Abwasserwerk hingewiesen. Aufgrund der maroden Uferbefestigung im Bereich des Auslaufbauwerks des Ketscherinbachs habe man zunächst gemeinsam mit der Baufirma nach einer passablen Lösung zur Befestigung des Ufers suchen müssen, bevor der Deich und der Treidelpfad wieder hergestellt werden können. Dafür müssen einige der seitlichen Spundwandbohlen umgesetzt werden. Anschließend werde der Deich wieder aufgebaut, ein Seitengraben an den Ketscherinbach angeschlossen und der Fußweg vom Wohnviertel an den Treidelpfad behindertengerecht angebunden. In der vergangenen Woche wurden die Bauarbeiten wieder aufgenommen.

Das Abwasserwerk bittet die Greifswalder noch einmal, die ausgeschilderte Umleitung durch das Wohngebiet und über die Straße Am Ryck zu nutzen. Leider hätten sich nicht alle daran gehalten und einen Trampelpfad hinterlassen. Ursprünglich war geplant, die Bauarbeiten am Treidelpfad bis Dezember letzten Jahres abzuschließen.

Greifswald - 05.03.2019
Quelle: Pressestelle Universitäts- und Hansestadt Greifswald