Energieideologisches Beratungsbüro


Millionen-Ausgaben für energieideologisches Beratungsbüro?

Laut eines Berichtes des NDR plant die Landesregierung die Eröffnung eines Beratungsbüros für Windkraft in Mecklenburg-Vorpommern. Dazu erklärt der energiepolitische Sprecher der AfD-Fraktion, Stephan J. Reuken:

AfD - Stephan Reuken

(Foto: Privat)

„Energieminister Pegel erklärt Mecklenburg-Vorpommern kurzum zum ‚Windenergieland‘ und das angesichts zahlreicher Bürgerinitiativen und- begehren, welche sich klar gegen die Verspargelung unserer Heimat positioniert haben!

Jetzt soll die ideologisch und dogmatisch betriebene Energiewende auch noch von einem staatlich alimentierten ‚Beratungsbüro‘ begleitet werden. Hierfür mehrere Millionen Euro investieren zu wollen, spottet jeder Beschreibung. Wohlgemerkt zahlen unsere Bürger in Mecklenburg-Vorpommern schon jetzt mit die höchsten Strompreise in ganz Deutschland.

Die AfD-Fraktion warnt schon lange vor einem zügellosen Ausbau der Windenergie in Mecklenburg-Vorpommern. Dabei steht nicht nur die Energiesicherheit selbst auf dem Spiel. Der nachhaltige Verlust unserer einzigartigen Kultur- und Naturlandschaft, sowie die akute Bedrohung seltener und besonders geschützten Vogelarten, sind mehr als nur Begleiterscheinungen.

Das in diesem dreijährigen Projekt auch endlich die Speichertechnologien ihren Platz finden, es außerdem um Vernetzung und Arbeitsplätze geht, bleibt insgesamt nur ein schwacher Trost.“

Schwerin - 31.01.2019
Text: Alternative für Deutschland Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern