Das Verhalten von Genting ist beschämend


Dr. Harald Terpe, Fraktionsvorsitzender der Landtagsfraktion von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, zu den Entwicklungen bei den MV Werften und dem Konzern Genting Hongkong:

Die Grünen - Harald Terpe

(Foto: Privat)

„Das Verhalten von Genting ist beschämend. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sehr gute Arbeit geleistet und es ist inakzeptabel, dass der Konzern nun beschlossen hat, keine Löhne auszuzahlen. Land und Bund standen bereit, um den Werften weiterhin zu helfen und damit auch eine Perspektive für die mehr als 1900 Beschäftigten zu eröffnen. Gleichzeitig war immer klar, dass auch der Genting Konzern seine Hausaufgaben machen muss.

Die weitere Eskalation der Lage wirft neue Fragen auf. Aus unserer Sicht sind nun vor allem zwei Dinge nötig, um die Lage zu entschärfen und einen Weg aus der Dauerkrise zu finden:

Die Fertigstellung des Schiffes 'Global Dream' muss jetzt so schnell wie möglich gesichert werden. Die wertvolle Arbeit der Beschäftigten und die geschaffenen Werte dürfen nicht verloren gehen. Mittel- und langfristig ist zudem eine zukunftsfähige Strategie von Nöten, die unter anderem den Bau von Plattformen für offshore-Windanlagen, Forschung zu emissionsarmen Schiffsantrieben und synthetische Kraftstoffe berücksichtigt. Nur mit einer Diversifizierung der Geschäftsmodelle und einer nachhaltigen, emissionsarmen Ausrichtung hat die Branche eine Chance, dauerhaft gut zu bestehen.“

Schwerin - 07.01.2022
Quelle: Fraktion BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN im Landtag Mecklenburg Vorpommern